My WordPress Blog

Die besten deutschen Fußballer aller Zeiten


Der deutsche Fußball hat zahlreiche Legenden hervorgebracht. Sei es durch einen entscheidenden Elfmeter, den Siegtreffer im Endspiel oder eine zentrale Rolle und konstante Leistung über mehrere Jahre hinweg. Es gibt verschiedene Ranglisten, in denen sich unterschiedliche Spieler tummeln: manche Bewertungen sind rein persönlich, andere richten sich nach erhaltenen Auszeichnungen. 

Orientiert haben wir uns unter anderem auch an der regelmäßig erscheinenden Rangliste des kicker-Magazins. Hier werden immer die aktuellen besten Spieler auf verschiedenen Positionen veröffentlicht, doch es existiert ebenfalls eine Rekord-Statistik mit denjenigen Spielern, deren Leistungen am häufigsten als “Weltklasse” (die höchste Stufe der Rangliste) eingeordnet wurden. 

Platz 5: Manuel Neuer

Manuel Neuer gehört definitiv mit zu den besten Spielern unseres Landes und steht noch immer aktiv auf dem Platz. Der gebürtige Gelsenkirchener Torwart hat in seiner noch gar nicht allzu langen Karriere bereits eine Menge abgeräumt und diverse Rekorde geknackt. Mit der Nationalmannschaft wurde er U-21 Europameister, WM-Dritter und 2014 endlich Weltmeister. Als Torhüter vom FC Bayern wurde er 9x Deutscher Meister, 5x DFB-Pokalsieger und gewann 2x die Champions League. Er ist deutscher Rekord-Nationaltorhüter und hält den Rekord für mehr als 200 Bundesligaspiele ohne Gegentreffer. Weiter so, und die oberen Ränge stehen ihm offen!

Marcello Casal Jr/Agência Brasil, CC BY 3.0 BR https://creativecommons.org/licenses/by/3.0/br/deed.en, via Wikimedia Commons

Platz 4: Robert Lewandowski

Okay, streng genommen ist Lewandowski Pole, doch seine größten Erfolge hat er nun mal in Deutschland geholt. Er gewann sowohl mit Borussia Dortmund als auch mit FC Bayern zahlreiche Wettbewerbe. Beim FCB gewann er 7x die Deutsche Meisterschaft, wurde 3x Pokalsieger und 4x Supercup-Sieger. Im Jahr 2020 wurde er von gleich mehreren Verbänden zum Sportler des Jahres gewählt. Er wurde mehrere Jahre hintereinander Torschützenkönig und taucht regelmäßig in der kicker-Rangliste als Weltklasse-Spieler auf.

Platz 3: Gerd Müller

Was wäre eine Rangliste ohne Gerd Müller? Müller hielt über eine Ewigkeit den Titel als ewiger Torschützenkönig inne, wurde 4x Deutscher Meister und machte vor allem durch seine Spielweise von sich reden, mit der er sich einen legendären Ruf erarbeitete. Seine Länderspiel-Karriere beendete er 1974 passend mit dem Gewinn der Weltmeisterschaft in Deutschland; er schoss das entscheidende 2:1 Siegtor, das seiner Mannschaft den Titel sichern sollte – das sollte Fans unvergessen bleiben. 

Platz 2: Uwe Seeler

Eine weitere Legende ist Uwe Seeler, auch wenn er nie als Nationalspieler den WM-Titel gewann. Er wird Fußballfans für immer im Gedächtnis bleiben und holte zahlreiche Auszeichnungen als Fußballer des Jahres und Torschützenkönig-Titel. Er wurde erst als zweiter Spieler Ehrenspielführer der Nationalmannschaft (eine große Ehre) und gewann viele Preise für seine sportliche Karriere. Der Hamburger, der seiner Heimatstadt seit jeher treu geblieben ist, ist aus der Fußball-Geschichte einfach nicht wegzudenken und gehört zur ewigen Bestenliste dazu. 

Platz 1: Franz Beckenbauer

Die Lichtgestalt des deutschen Fußballs: der “Kaiser”. Auch er wurde 1974 mit Müller Weltmeister, und holte zwei Jahre zuvor den EM-Titel. Mit Bayern München wurde er mehrfacher Weltpokal- und Europapokalsieger, Deutscher Meister und DFB-Pokalsieger. Das Besondere: auch als Trainer holte er den 1990 einen WM-Titel – eine einmalige Leistung (nur drei Fußballer überhaupt haben das geschafft). Nach der aktiven Karriere war er Funktionär, Kolumnist und TV-Experte. Beckenbauer stand des Öfteren wegen merkwürdiger Aussagen in der Kritik, ebenso geriet er wegen “Steuerflucht” ins Kreuzfeuer und machte wegen Korruptionsvorwürfen und Honorar-Ärger von sich reden. Doch wo eine Lichtgestalt wie der “Kaiser” ist, gibt es eben auch Schatten. Eins steht aber fest: Fußball ohne Beckenbauer, das ist wie Bayern ohne Brezeln.